Hinter dem Amanielprojekt verbirgt sich in erster Linie ein derzeit über sieben Monate laufender Prozess, welcher gezielt Dein Wissen und Verständnis über das Funktionieren dieser Welt erweitert. Allein dies ist schon bewußtseinsverändernd. Dieser Prozess wird begleitet von Energieübertragungen und Initiationen. Die Energieübertragungen finden einmal pro Woche statt.

Jeden Monat gibt es eine Zoom-Konferenz, in der die aktuellen Themen besprochen und Fragen geklärt werden. Dazu gehört auch das Thema der 13 Chakren. Diese werden Schritt für Schritt erläutert und jeden Monat wird eines der neuen Chakren aktiviert.

Zu Beginn des Prozesses gibt es für alle Teilnehmer ein Fernclearing, um Fremdenergien zu entfernen und damit den Weg durch diesen Prozess zu erleichtern.

Das gesamte Projekt findet über die Ferne statt. Interessenten können von jedem Ort der Erde teilnehmen.

Das erste Projekt fand vom November 2020 bis November 2021 statt. Zukünftig wird es sieben Monate dauern, diesen Prozess zu durchlaufen.

Unter dem Oberbegriff Amanielprojekt werden auch Seminare, welche ich zukünftig anbiete, erscheinen.

__________________________________________________________________________________________

Inhaltsbeschreibung des Amanielprojekts beginnend im Dezember 2021 (kleinere Änderungen möglich) >> Der Inhalt dieses Prozesses ist nur etwa zu einem Drittel identisch mit dem ersten Kurs, welcher gerade zu Ende geht.

Der Amanielprozess führt die Teilnehmer durch einen sieben Monate dauernden intensiven Bewußtwerdungsprozess. In diesem Zeitraum werden die Teilnehmer folgende Inhalte kennenlernen:

  • grundlegende spirituellen Themen
  • die 13 vertikalen Chakren und weitere Chakraforschung
  • erstmals die von mir so genannten Horizontalchakren (Ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung des Lichtkörpers)
  • Starke Heilfähigkeiten entwickeln als natürlicher Bestandteil der Transformation. Der Umgang damit wird erklärt
  • Einige wenige Grundlagenbücher gehören zum Studieninhalt und sollten für das Gesamtverständnis gelesen werden
  • die Beschaffenheit der Seele (Wie setzt sich die Seele zusammen, was erleben Menschen, wenn sie ihren Körper verlassen (Seelenablösung), was auch im Schlaf geschieht und was ist beim Sterbevorgang zu erwarten bzw. wie verhält man sich dort und wie kann man sich darauf vorbereiten. Themen die uns alle jetzt und auch in Zukunft betreffen werden)
  • Das Buch "Die 64 Genschlüssel" von Richard Rudd wird vorgestellt und einige Aspekte daraus besonders in den Fokus genommen.
  • Jeden Mittwochabend gibt es eine 15 Minuten währende Energieübertragung für die Teilnehmer, um den Prozess energetisch zu unterstützen.
  • Zusätzlich wird einmal monatlich eine Zoom-Konferenz durchgeführt, an der alle teilnehmen sollten. Hier werden die Initiationen gegeben, wichtige Inhalte rund um das Projekt besprochen und Fragen geklärt. Termin wird jeweils mit der Gruppe zusammen festgelegt.
  • eine Stunde persönliche Einzelgesprächszeit mit dem Leiter des Projekts möglich
  • Gruppenclearing zu Anfang des Projekts
  • einige wichtige Mudras
  • Die Teilnehmer erhalten ein Kraftobjekt, welches den Prozess unterstützt.
  • Unvorhersagbares und Spontanes (die Geistige Welt ist immer für Überraschungen gut!)
  • Humor und Ernsthaftigkeit in der richtigen Mischung

Teilnahmevoraussetzungen: Mindestalter 21 Jahre, die Teilnehmer sollten an keinen psychischen Erkrankungen oder Suchtproblemen leiden und keine Psychopharmaka einnehmen. Vorausgesetzt wird der klare Wille, an sich selbst im Sinne einer spirituellen Weiterentwicklung arbeiten zu wollen. Dazu gehört auch unbedingt Offenheit für Veränderungen, Hinterfragen bisheriger Sichtweisen und Auflösung behindernder Konditionierungen.

Für eine Teilnahme ist ein Vorgespräch erforderlich. Die für diesen Prozess geltenden
Teilnahmerichtlinien bilden die Grundlage.

Teilnahmebetrag
: Die Kosten für die Teilnahme an dem gesamten Prozess betragen Euro 900,— und sind nach Anmeldung zu überweisen. Gegen einen Aufschlag von 10 Prozent kann der Betrag in zwei Teilzahlungen beglichen werden.

Flutopferhilfe: 5 Prozent des Teilnahmebetrages wird für die Unterstützung der Flutopfer im Ahrtal zwecks Instandsetzung von Heizungen verwendet!




Meister Eckhard